Dokumentation_Selbsthilfe_stärkt_die_Seele

Neuerscheinung: Selbsthilfe stärkt die Seele

Das Selbsthilfe-Büro Niedersachsen stellt mit der Dokumentation und Arbeitshilfe die verschiedenen Bausteine des Projektes „Selbsthilfe-Unterstützung für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Problemen“ vor und bietet darüber hinaus für Selbsthilfe-Unterstützer*innen und -Engagierte Anregungen für ihre Arbeit und ihre Aktivitäten. Weitere Informationen…

Seelische Gesundheit und Corona

In der aktuellen Situationen der Corona Pandemie, möchten wir Sie auf verschiedene Webseiten aufmerksam machen.

Hilfe und weiterführende Informationen im Zusammenhang mit der Corona Erkrankung, finden Sie unter anderem auf den Webseiten des Psychiatrienetzes.

Dort erhalten Sie Auskünfte zur seelischen Gesundheit und der aktuellen Corona Erkrankung sowie Antworten auf häufige Fragen, die Ihnen mit Hilfe und Rat Hintergrundinformationen bieten.

Logo für BApK Stellungnahme

Stellungnahme des BApK e. V. zur Corona-Krise

Der Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen (BApK) e. V. hat am 25.03.2020 eine Pressemitteilung mit dem Titel "Stellungnahme des BApK e. V. zur Corona-Krise" herausgegeben.

Darin fordert der BApK die Politik auf, bei Corona-Maßnahmen die Bedürfnisse psychisch erkrankter Menschen zu berücksichtigen. Hier geht's zur Stellungnahme...

Viele Menschen sind aufgrund der aktuellen Corona-Krise schweren Belastungen ausgesetzt. Dieses gilt auch und besonders für Familien mit einem psychisch erkrankten Angehörigen. Die Einschränkungen und das allgemeine Klima der Verunsicherung führen leicht zu einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes. Wenn darüber hinaus stabilisierende Routinen wegfallen, gewohnte Abläufe nicht mehr zustande kommen, müssen die Väter und Mütter, Geschwister, aber auch Lebenspartner*innen und Freunde große Anstrengungen unternehmen, um ihre Angehörigen aufzufangen.

Besonders schlimm ist die Situation, wenn der Aufenthalt in einer Klinik, einer Reha-Einrichtung, einer Tagesklinik, einer Werkstatt, einer ambulanten Einrichtung oder einer Wohngruppe abgebrochen werden muss, weil diese schließt oder die Plätze nicht mehr für alle Hilfebedürftigen ausreichen. Auch das inzwischen erlassene Besuchsverbot in den Einrichtungen und Kliniken führt zu erheblichen Zusatzbelastungen sowohl für die betroffenen Menschen als auch für deren Angehörige.

Der BApK fordert daher die Politik auf, sich die besondere Situation psychisch erkrankter Menschen und die Belastungen ihrer Angehörigen vor Augen zu führen. Bei der Abwägung weiterer Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie soll nach Möglichkeiten für Ausnahmeregelungen, Öffnungsklauseln oder andere vergleichbare Lösungen gesucht und den Betroffenen, ihren Familien und ihrem Freundeskreis zügig und unbürokratisch Hilfen zur Unterstützung angeboten werden. In diesem Sinne wirkt der BApK im Kontaktgespräch Psychiatrie der Arbeitsgemeinschaft Psychiatrie und beim Dachverband Gemeindepsychiatrie aktiv mit.

Der BApK e.V. ist eine Selbsthilfeorganisation und Solidargemeinschaft von Familien mit psychisch erkrankten Menschen. Als Familien-Selbsthilfe Psychiatrie setzt sich der Bundesverband gemeinsam mit seinen Mitgliedern in Landesverbänden auf allen politischen und gesellschaftlichen Ebenen für die Verbesserung der Situation psychisch kranker Menschen und ihrer Angehörigen und Freunden ein.

Quelle: 25. 3. 2020: Stellungnahme des BApK e. V. zur Corona-Krise

Titelbild Aktuelles

Willkommen auf unserer neuen Webseite

Willkommen auf unserer neuen Website Liebe BesucherInnen unserer Website, liebe Freunde der AANB, wir freuen uns sehr, Sie auf unserer neuen Website begrüßen zu dürfen. Nachdem im Mai 2018 die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten ist, haben wir zunächst unsere…