Seelhorst-Stiftung

Psychisch Kranke und ihre nächsten Angehörigen sind häufig mit ihren materiellen Problemen allein gelassen - so vor allem bei der Beschaffung und Sicherung einer Wohnmöglichkeit, eines Arbeitsplatzes und der dauernden Sicherung des Lebensunterhalts.

Sich dieser besonderen Probleme anzunehmen und neue Perspektiven zu schaffen, hat sich die Seelhorst-Stiftung zur Aufgabe gemacht.

Die Seelhorst-Stiftung wurde im März 1993 als selbstlos tätige Einrichtung gegründet. Die Gründung geht auf eine Anregung der Arbeitsgemeinschaft der Angehörigen psychisch Kranker in Niedersachsen und Bremen (AANB) e.V. zurück.


Ziel der Seelhorst-Stiftung

Den Kranken möglichst normale Lebensbedingungen schaffen und erhalten.


Wenn die Seele krank wird...

sehen sich die Betroffenen selbst wie auch ihre nächsten Angehörigen und Freunde vor eine Fülle von Problemen gestellt. Die Betroffenen können diese Probleme nur schwer allein lösen. Von den Erkrankten werden nicht mehr alle Aufgaben des Alltags bewältigt. Ihr Verhalten verunsichert ihre Umgebung.

Seit einigen Jahren haben sich Betroffene, Angehörige und Freunde psychisch Kranker in Selbsthilfegruppen zusammen geschlossen. Sie helfen ihren Mitgliedern durch Solidarität, Erfahrungsaustausch und Informationen. Auch führt die gemeinsame Arbeit zu wachsender Akzeptanz und einem besseren Verständnis für Kranke und Angehörige im sozialpolitischen Umfeld. Allerdings lassen sich die materiellen Sorgen der betroffenen Familien in der Regel kaum allein bewältigen.

Hier will die Seelhorst-Stiftung einen wichtigen Beitrag leisten und kann dazu Ihre Unterstützung gut gebrauchen!


Aufgaben der Seelhorst-Stiftung
  • Psychisch Kranke und ihre Angehörigen bei der Lebensbewältigung unterstützen.
  • Aus dem Spendenaufkommen und den Erträgnissen des Stiftungsvermögens dazu beitragen, dass psychisch Kranke ein möglichst eigenbestimmtes Leben führen können.

Die Stiftung wendet sich an Angehörige und Freunde psychisch Kranker mit der Bitte, ihre Arbeit durch Spenden und Zustiftungen zu unterstützen.

Alles, was zur Erhöhung der Lebensqualität und zur Stabilisierung eines Gesunden beiträgt, hilft auch psychisch Kranken, ihre Lebenssituation zu bewältigen.


 

Im Einzelnen hat sich die Stiftung folgende Aufgaben und Ziele gestellt:

Beschaffung und Erhaltung von Wohnmöglichkeiten

In vertrauter Umgebung fühlt man sich wohl. Das gilt insbesondere für psychisch Kranke.

Die Stiftung will Wohnrechte und Wohneigentum sichern. Sie möchte zudem bei der Finanzierung von Wohnungseinrichtungen für psychisch Kranke, die aus einem Heimbereich in eine offenere Wohnform wechseln wollen, behilflich sein.

Unterstützung von geeigneten Freizeit- und Erholungsangeboten
und Unterstützung von Selbsthilfegruppen psychisch Kranker und ihrer Angehörigen

Auch psychisch Kranke wollen und sollen sich erholen. Sie erleben in geselligem Miteinander Spaß und Freude sowie kreative Selbstentfaltung. Die Seelhorst-Stiftung kann geeignete Freizeit- und Urlaubsangebote für psychisch Kranke fördern.

Im Rahmen ihrer Möglichkeiten gewährt die Stiftung auch Selbsthilfegruppen und Initiativen von Erkrankten finanzielle Förderung.

 


Helfen Sie mit

Auch Sie können dazu beitragen, die Lebensqualität psychisch Kranker zu verbessern.

Spender und Zustifter erhalten unaufgefordert eine Spendenbescheinigung nach §§ 52, 53 AO.

IBAN DE13 2519 3331 0415 9497 00
Volksbank Pattensen eG
BIC GENODEF1PAT

 

 


 

Kontakt

 

Seelhorst-Stiftung
Uferplatz 5
30890 Barsinghausen

Tel: (0 51 05) 21 15
Fax: (0 51 05) 6 46 28

 



Seelhorst-Stiftung • Tel.: (0 51 05) 21 15 • E-mail: stiftung@seelhorst.de

IBAN DE13 2519 3331 0415 9497 00 • Volksbank Pattensen eG • BIC GENODEF1PAT