Die Angehörigenselbsthilfe - ein wichtiger Baustein im psychiatrischen Hilfesystem

Mitgliederkonferenz am 28.03.2009 - Einladung

Verteiler:
Mitglieder der AANB
Ansprechpartner unserer
Mitgliedsgruppen und -vereine

im August 2009

Liebe Mitglieder,

hiermit laden wir Sie sehr herzlich zu unserer dritten Konferenz im Jahre 2009 ein.

Termin: Samstag, 19. September 2009, 11.00 bis 14.00 Uhr
Ort: Asklepios-Fachklinikum Göttingen (ehemals Landeskrankenhaus),
Rosdorfer Weg 70, 37081 Göttingen

Die Bewältigung von Krisen

Die Angehörigenselbsthilfe - ein wichtiger Baustein im psychiatrischen Hilfesystem

Auch in diesem Jahr widmen wir wieder eine Konferenz unserer eigenen Arbeit, zu Hause, in der Gruppe und in der Arbeitsgemeinschaft. Grundlage der Gespräche wird die Auswertung einer Umfrage der AANB in der Region Hannover zum Thema Bewältigung psychiatrischer Krisen sein, über die ich Ihnen gern berichten möchte. Überraschend war der große Rücklauf, nicht die Ergebnisse. Viele Angehörige klagen trotz der Existenz und der guten Arbeit des Wochenendkrisendienstes in der Region Hannover über schmerzliche Lücken im Hilfesystem.

Es wäre sehr gut, wenn Sie Zeit fänden, an dieser Konferenz teilzunehmen.

Herzliche Grüße,
Ihre Rose-Marie Seelhorst
Vorsitzende

Anlage: Rückantwortkarte Tagesordnung umseitig

Tagesordnung

11.00 Uhr Begrüßung und Einführung in das Konferenzthema
Rose-Marie Seelhorst, Vorsitzende

11.15 Uhr Das Erlebnis psychiatrischer Krisen durch die Angehörigen
und die Frage nach Hilfe von außen bei deren Bewältigung

Kurzbericht über eine Umfrage in der Region Hannover
Rose-Marie Seelhorst

11.45 Uhr Hilfebedarf des Kranken – Hilfebedarf des Angehörigen
Wie sieht es damit aus?

Diskussion

12.30 Uhr Pause

13.00 Uhr Welche Unterstützung kann die Gruppe leisten?
Diskussion

13.30 Uhr Welche Hilfe erwarten Sie von der Arbeitsgemeinschaft?
Diskussion

14.00 Uhr Ende der Veranstaltung und Verabschiedung der Teilnehmer

Moderation: Margret Loeser, Göttingen
Protokoll: Bernhard Böckmann, Hardegsen

Der Unkostenbeitrag beträgt EURO 6,00 und ist erst in Göttingen zu entrichten.

Wir möchten uns bei dieser Gelegenheit bei der Niedersächsischen Ministerin für Frauen, Arbeit und Soziales für die finanzielle Förderung unserer Konferenzen und Tagesveranstaltungen bedanken.